Theranovis Oral

Diabetes und Zahnerkrankungen

Zwischen Diabetes und Parodontitis besteht ein enger Zusammenhang. Menschen mit Diabetes leiden im Durchschnitt etwa dreimal so häufig unter Parodontitis wie Nicht-Diabetiker. Sie ist damit eine klassische Folgeerkrankung des Diabetes.

Ein fortschreitender Prozess

Eine schlechte Blutzuckereinstellung fördert Ablagerungen in den Gefäßen, so lässt die Durchblutung der Mundschleimhaut nach. Dies schwächt den natürlichen Abwehrmechanismus des Körpers und sorgt dafür, dass sich Bakterien schneller vermehren können. Diese Bakterien lagern sich in Form von Belägen (Plaques) an den Zähnen und Zwischenräumen an und führen schnell zu Zahnfleischentzündungen und Zahnstein.

Schnell Handeln

Erste Anzeichen für eine Zahnfleischentzündung (Gingivitis) sind gerötetes bzw. geschwollenes Zahnfleisch, das beim Essen und Zähne putzen leicht blutet. Zahnärzte und Diabetologen empfehlen, diese Entzündung so früh wie möglich zu behandeln, um ein Fortschreiten zu verhindern. Andernfalls greifen die Bakterien früher oder später den Zahnhalteapparat und die Knochen im Kiefer an. Es kommt zur Parodontitis, die bis zum Verlust der Zähne führen kann. Ähnlich gefährlich wie eine Zahnfleischentzündung ist Zahnstein. Er ist kein Schönheitsfehler, sondern kann unbehandelt ebenfalls zu einer Parodontitis führen.

Was häufig nicht bedacht wird: Ein chronischer Entzündungsherd begünstigt hohe Blutzuckerwerte und birgt Risiken für das Herz-Kreislaufsystem, die man nicht unterschätzen sollte.

Was kann man tun, um eine Parodontitis zu verhindern?

  • Auf eine gute Zahnhygiene achten: Regelmäßig gründlich die Zähne putzen und Zahnseide verwenden.
  • Entzündungen und Zahnstein frühzeitig bekämpfen, dazu empfiehlt sich theranovis oral mit seiner entzündungshemmenden und antibakteriellen Wirkung.
  • Zweimal jährlich zur Kontrolle zum Zahnarzt gehen, auch wenn man keine Beschwerden hat.

theranovis oral heilt schnell

theranovis oral wirkt auf Basis rein natürlicher Inhaltsstoffe antibakteriell und entzündungshemmend. Ätherische Öle in Kombination mit Kräuterextrakten lösen bei regelmäßiger Anwendung sogar Zahnstein auf. Und dies ohne Säuren, die den Zahnschmelz angreifen könnten. theranovis oral wird bei den ersten Anzeichen einer Entzündung und bei Zahnstein einfach aufgesprüht bzw. als Gel auf die betreffenden Stellen aufgebracht. Da es nur rein natürliche Inhaltsstoffe enthält, kann es zeitlich unbegrenzt angewendet werden, ohne dass eine Verfärbung der Zähne eintritt, wie dies bei manchen Mundspülungen der Fall ist.

img-anwendungsgebiete-diabetes